News

Tragischer Todesfall beim Strong Viking Run in Fürstenau

Gestern ereignete sich ein tragischer Zwischenfall beim Strong Viking Run in Fürstenau, Niedersachsen. Nachträglich hat er mich stark bewegt, da ich unmittelbar Zeuge des Unglücks war und versucht habe zu helfen.

Strong Viking tragischer Todesfall

Als ich auf meiner zweiten Runde beim Iron Viking war bemerkte ich in einem Waldstück bei Markierung „Kilometer 4“ eine kleine Menschentraube. Ich näherte mich und sah, wie ein Läufer auf dem Boden lag und von einigen Teilnehmern mit Erste Hilfe Maßnahmen versorgt wurde. Offensichtlich war er während des Laufens zusammengebrochen und nicht mehr ansprechbar. Er schien ebenfalls auf der zweiten Runde, als 23 Kilometer, unterwegs gewesen zu sein. Da sich einige Läufer bereits um die Wiederbelebung bemühten; entschied ich mich an der nächsten Wegkreuzung nach Helfern des Veranstalters ausschau zu halten. Glücklicherweise erblickte ich sie an der nächsten Weggabelung in einem Quad heranfahren und schickte sie zum Unglücksort.

Einige Läufer meinten, es wäre nicht so schlimm, sie hätten den Verunglückten atmen sehen. Also machte ich mir keine weiteren Sorgen. Auf meiner letzten Runde wurden wir allerdings um die abgeschirmte Unglücksstelle herumgeleitet. Wie ich nun aus der OCR-Community vernommen haben, waren die Wiederbelebungsversuche erfolglos, der Notarzt musste die Reanimation nach geraumer Zeit einstellen.

Solch ein tragisches Ereignis bringt einem zum Nachdenken. Bei allem Ehrgeiz ist es das Wichtigste, gesund ins Ziel zu kommen. Und dabei ist es nicht wichtig, welche Zeit oder welchen Platz wir belegen. Wichtig ist, dass wir uns gegenseitig helfen, auch wenn es in diesem Fall leider nicht von Erfolg gekrönt war.

Ich möchte der Familie und den Angehörigen mein tief empfundenes Mitgefühl aussprechen und ihnen viel Kraft in der schweren Stunde wünschen. Sicher war der Verunglückte ebenso mit Leidenschaft ein Hindernisläufer wie alle seine Mitstreiter.

R.I.P
TC

ein Kommentar

  1. Sehr gut geschrieben 👍. Ich war in Fürstenau Marshall und danach Volunteer, ich erfuhr erst nach dem Einsatz davon. Sehr traurig. Und du hast recht, unsere Gesundheit ist das wichtigste. Lasst uns diesem Iron Gedenken, wir treffen ihn in Valhalla wieder.
    Dickes Oorah 🤘

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.